Projekt

AZF 3 - Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge

Mit diesem Projekt beraten wir AsylbewerberInnen und Asylbewerber sowie Flüchtlinge bei der Suche nach Ausbildungs- und Arbeitsplätzen und helfen bei Fragen und Problemen im Zusammenhang mit der Beschäftigungserlaubnis und dem Arbeitsmarktzugang weiter. Wir vermitteln an lokale Netzwerke, Institutionen und Betriebe, die vor Ort  bei dem Zugang zum Arbeitsmarkt hilfreich zur Seite stehen.

Es ist ein Netzwerk, das von den folgenden fünf Organisationen getragen und durch zahlreiche strategische Partner unterstützt wird:

  • Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. Ost gGmbH,
  • Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. Mitte gGmbH
  •  Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.
  • Handwerkskammer Hannover Projekt- und Servicegesellschaft mbH
  • kargah e.V   .

Das Projekt richtet sich an Flüchtlinge in Niedersachsen, die eine befristete Aufenthaltserlaubnis, eine Aufenthaltsgestattung, eine Bescheinigung über die Meldung als Asylsuchende (BÜMA) oder eine Duldung haben.

Seit 2016 ist das Projekt bei der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen angesiedelt.

Projektdauer: 01.01.2016 - 31.12.2019

Verlängerung bis 31.12.2020

Flyer zum Projekt

Das Projekt „AZF3 – Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge“ wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert

Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
Fax: 0511-12105-60
E-Mail: info@aul-nds.de