Projekt

Begleitung auf dem Weg in den Arbeitsmarkt: Das Projekt „Start Guide Lüneburg“

Sprache und Arbeit sind wesentliche Schlüssel für eine erfolgreiche Integration. Nachdem die Zugewanderten der letzten Jahre ihre sprachlichen Fähigkeiten sukzessiv ausbauten, steht für viele die Integration auf dem Arbeitsmarkt bevor. Das Projekt „Start Guide“ unterstützt diesen Prozess durch flankierende Maßnahmen.

Zugleich leiden viele Branchen unter einem Mangel an Fachkräften. Mit dem neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetz, das zum 01.03.2020 in Kraft getreten ist, wurden die Möglichkeiten erweitert, Fach- und Führungskräfte aus Drittstaaten in Deutschland zu beschäftigen. Für diese Zielgruppe bietet das Projekt ebenfalls Beratung und Unterstützung an – sowohl für Erwerbssuchende als auch für Unternehmen, die internationale Zuwanderer*innen als Fach- und Nachwuchskräfte gewinnen wollen.

Für die Begleitung von Unternehmen und Zugewanderten bei der Integration in den niedersächsischen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt erfolgt eine enge Abstimmung mit einem breiten Netzwerk an regionalen Arbeitsmarktpartnern: Arbeitsagenturen, Jobcentern, Kammern, Wirtschaftsverbänden, Gewerkschaften, Organisationen, Initiativen, Bildungseinrichtungen und speziellen Fachberatungen. Darüber hinaus engagieren wir uns im Netzwerk Migrantinnen und Arbeitsmarkt (NeMiA) Niedersachsen (https://niedersachsen.dgb.de/nemia ).

Das Lüneburger Angebot umfasst für Ratsuchende mit Fluchthintergrund eine Kompetenzfeststellung, Anerkennungsberatung, Orientierung auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, Begleitung des Bewerbungsverfahrens sowie der ersten Schritte im Betrieb. Internationale Erwerbszuwandernde erhalten Hilfe bei den formalen, sozialen und rechtlichen Anforderungen zum Ankommen in Deutschland und Beratung zu unterstützenden Förderangeboten. Zudem wird der innerbetriebliche Integrationsprozess begleitet. Für Unternehmen bietet das Projekt Informationen zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz und zur Fachkräftegewinnung im Ausland, Unterstützung bei behördlichen Abläufen, Gestaltung der betrieblichen Willkommenskultur, interkulturelle Trainings sowie Klärung und Moderation gegenseitiger Erwartungen.

Für landesweit insgesamt 23 regionale Start Guide-Projekte sowie ein unterstützendes Koordinierungsnetzwerk stellt das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung für einen Zeitraum von 24 Monaten drei Millionen Euro zur Verfügung. Mit der Start Guide-Förderung wird das bisherige Programm der „Überbetrieblichen Integrationsmoderatoren“ fortgesetzt und weiterentwickelt.

Kontakt:

Antje Schönheim

Heiligengeiststr. 28

21335 Lüneburg

 

04131 927509-1

0179 3417783

antje.schoenheim@aul-nds.de

www.aul-nds.de

Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
Fax: 0511-12105-60
E-Mail: info@aul-nds.de