Jährliche Pflichtfortbildung "Stärkung der interkulturellen Kompetenzen"

In Pflegeeinrichtungen treffen Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen aufeinander, sie sind Bewohner*innen und ihre Angehörigen, Pflegefachkräfte, Therapeut*innen und Mitarbeiter*innen aus anderen Bereichen.
Wie kann „Interkulturalität“ wahrgenommen und beschrieben werden? Muss hier eine gemeinsame Sprache erst gefunden werden? Wie kann das jeweilige kulturelle Profil in einen Dialog eingebracht werden? Wie können Ressourcen beschrieben und konstruktiv in ein interkulturelles Miteinander eingetragen werden?
Neben diesen Fragen befassen wir uns kurz mit den theoretischen Grundlagen. Themen wie Kulturverständnis, Kulturmodelle und interkulturelle Kompetenz werden anwendungsbezogen bearbeitet. Darüber hinaus werden verschiedene Erfolgsfaktoren interkultureller Arbeit benannt. Eine klare Praxisorientierung ist uns wichtig, damit eine Umsetzung in ihrer beruflichen Arbeitswelt gelingt.

Status: Plätze frei

Kursnr.: 24HM400003

Beginn: 24.04.2024 um 08:30 Uhr

Ende: 26.04.2024 um 15:30 Uhr

Dauer: 24 UStd.

Kursort: Hameln

Gebühr: 390,00 €

Arbeit und Leben Seminarraum
Fischpfortenstraße 15
31785 Hameln

Zu inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Sabine Kaltenthaler
sabine.kaltenthaler@aul-nds.de
05151 - 80 98 177
Heike von der Fecht

Gisela Grimme



Arbeit und Leben
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511 12105-50
E-Mail: info@aul-nds.de

Zentrale

Unsere Tochtergesellschaft in Sachsen-Anhalt:
Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt gGmbH