Anleitung und Begleitung von Auszubildenden in der Situation von Tod und Sterben

Schüler*innen erfahren während ihrer Ausbildung oft das erste Mal die Begegnung mit sterbenden Menschen. Andere bringen Erfahrungen mit: Großeltern – Eltern – Freunde – teilweise sehr belastende Erlebnisse, aber auch stärkende Erfahrungen.
Ihr Nutzen:
Ausgehend von eigenen Erfahrungen und Haltungen wollen wir gemeinsam darüber nachdenken, was Auszubildende helfen, ermutigen und stärken kann, sich diesem Thema anzunähern.
Eine wichtige Frage betrifft die Kultur der Begleitung in der eigenen Einrichtung: hilfreiche Elemente, hemmende Abläufe sollen thematisiert werden.
Anhand einiger Beispiele aus der Hospizarbeit und der Schüleranleitung in einem stationären Hospiz können die eigenen Möglichkeiten ausgelotet werden.
Inhalte:
Erarbeitung der eigenen Haltung zum Thema Tod/Sterben im beruflichen Kontext
Begegnung von Schüler*innen mit Sterbenden und ihren Angehörigen
Terminale Situation wahrnehmen und begleiten
Verstorbene versorgen
Kollegialer Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden
Methoden:
Input
Austausch
Einzelarbeit
Evtl. kollegiale Beratung
Dauer: 8 Unterrichtsstunden
Dozent:
Katrin Benke
Mitarbeiterin des Hospizes in Göttingen
Kosten: 98 EUR pro TN

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 24GO64607

Beginn: 23.05.2024 um 09:00 Uhr

Ende: 23.05.2024 um 16:15 Uhr

Dauer: 8 UStd.

Kursort: Göttingen

Gebühr: 98,00 €

Lange-Geismar-Straße 72, Göttingen
Lange-Geismar-Straße 72
37073 Göttingen

Zu inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Tatjana Steinhauer
tatjana.steinhauer@aul-nds.de
0551 49507-30
Katrin Benken



Arbeit und Leben
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511 12105-50
E-Mail: info@aul-nds.de

Zentrale

Unsere Tochtergesellschaft in Sachsen-Anhalt:
Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt gGmbH