Veranstaltung: 50 Jahre Besetzung der Arndtstraße

Vor 50 Jahren wurde das leerstehende Gebäude in der Arndtstraße 20 von mehreren hundert Jugendlichen besetzt, um ein unabhängiges Jugendzentrum zu etablieren. Dieses sollte ein Ort sein, um die Selbstorganisation im Betrieb, in der Schule und überall voranzubringen. 

Am Abend des 11.Dezember 1971 spielte die Band "Ton Steine Scherben" im Audimax der Uni Hannover eines ihrer sogenannten „Scheinkonzerte“ auf ihrer „Hausbesetzer-Tour“. Um ca. 21Uhr wurde das Konzert wie geplant abgebrochen und Sänger Rio Reiser verkündete den Plan zur Besetzung der Arndtstraße. 

Die Besetzung hielt nur kurz, aber aus ihr entstand die Jugendzentrumsbewegung in Hannover und somit auch das UJZ Kornstraße. 

In die Arndtstraße 20 zog im März 1972 Arbeit und Leben ein. 

Aufgrund dieser verbindenden Geschichte möchte Arbeit und Leben Niedersachsen e.V. in Kooperation mit dem UJZ Kornstraße am 50.Jahrestag der Arndtstraßenbesetzung dieser Aktion mit einer gemeinsamen Veranstaltung erinnern.

Besetzer*innen der Arndstraße, unter ihnen Hanna Legatis, und Leute aus der Kornstraße wollen gemeinsam mit Aktivist*innen aus der „Burg“, (der ehemaligen Paul Dohrmann Schule) und Aktiven aus dem Projekt „Walk Out – Orte der Demokratie entdecken“ sprechen.

Was wir wollten und was wir wollen, was uns jeweils entgegenstand und entgegensteht wird der Gegenstand der Diskussion sein, aber auch die Frage danach, warum der Kampf um selbstorganisierte Orte – vor allem für Jugendliche – über all die Jahre hinweg so wichtig war und ist.

Anschließend dann, soll gemeinsam gefeiert werden und dies - wie könnte es besser sein – mit einem Konzert von Ton Steine Scherben.  

11. Dezember 2021

17:00 „Was wir wollten, was wir wollen“

Arbeit und Leben Niedersachsen

Arndtstr. 20, 30167 Hannover

 

21:00 Ton Steine Scherben

UJZ Kornstraße

Kornstraße 28 – 32, 30167 Hannover

Für beide Veranstaltungen gilt die 2G +Test Regel. Das heißt der Zugang ist nur für geimpfte und Genesene möglich, die zusätzlich über einen tagesaktuellen Test verfügen.

Aufgrund der Pandemie ist die Teilnahmeanzahl der Veranstaltungen begrenzt. Eine vorherige Anmeldung ist per Mail gesa.lonnemanndon't want spam(at)aul-nds.de möglich.

Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. 

Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
Fax: 0511-12105-60
E-Mail: info@aul-nds.de