Mit Erasmus+ für das Betriebspraktikum ins Ausland

Als Azubi ein Betriebspraktikum im europäischen Ausland absolvieren? Das Förderprogramm Erasmus+ macht's möglich!

 

Daher jetzt auf eine finanzielle Förderung für ein Auslandspraktikum bewerben und mithilfe von Erasmus+ wertvolle Erfahrungen sammeln.

Gefördert werden Auslandspraktika über einen Zeitraum von 2 Wochen bis 12 Monaten für:

  • Auszubildende in Erstausbildung
  • Berufsschüler*innen
  • Berufsfachschüler*innen
  • Absolvent*innen (bis 12 Monate nach Abschluss)
  • Personen in Berufsbildungsvorbereitung 
  • Personen in geregelter Weiterbildung

In der Regel dauern die Praktika 3 bis 5 Wochen.

Die Zielländer sind die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, Serbien, Türkei und Nordmazedonien.

Mit dem Programm der Europäischen Union soll die Mobilität von jungen Menschen in Europa sowie der gegenseitige Austausch gefördert werden. Neben der sprachlichen, fachlichen und persönlichen Entwicklung können soziale und interkulturelle Kompetenzen erworben werden, die nach dem Aufenthalt in den Alltag des Ausbildungsbetriebes oder der Berufsschule bereichernd einfließen. Darüber hinaus stellt ein Auslandsaufenthalt im Lebenslauf immer einen Hingucker dar.

Interesse? Dann melde dich unter 0541 33807-0 oder unter osnabrueck(at)aul-nds.de

 

Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
Fax: 0511-12105-60
E-Mail: info@aul-nds.de