Gerechter Wandel - Impulspapier Nr. 02/2022 Wasserstoff für eine klimaneutrale niedersächsische Wirtschaft

Sieben Wegmarken zum Aufbau einer niedersächsischen Wasserstoffwirtschaft

Niedersachsen hat beste Voraussetzungen, Wasserstoffland Nummer 1 zu werden. Arbeit und Leben ist Verbundpartner im Niedersächsischen Wasserstoff-Netzwerk und gestaltet den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft aktiv mit. Gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund und dem Netzwerk der Kooperationsstellen Hochschulen und Gewerkschaften ist ein Impuls- und Strategiepapier zur niedersächsischen Wasserstoffwirtschaft entstanden.

Felix Fleckenstein, gewerkschaftlicher Projektleiter im Niedersächsischen Wasserstoff-Netzwerk: „Für eine nachhaltig erfolgreiche und wirtschaftlich selbsttragende Wasserstoffwirtschaft müssen jetzt die Weichen gestellt werden. Langfristig muss es gelingen, Versorgungssicherheit mit Wasserstoff herzustellen und die Wasserstoffprojekte untereinander zu einem Gesamtsystem zu vernetzen. Dafür braucht es mehr staatliche Planung und Investitionen. Und es muss sichergestellt werden, dass durch Wasserstofftechnologien gute Arbeitsplätze entstehen und gesichert werden. In unserem neuen Papier zeigen wir sieben Handlungsfelder auf, in denen die Landespolitik aktiv werden sollte.“

Das Papier ist Teil der Reihe „Gerechter Wandel“, in dem Lösungswege für die großen Herausforderungen unserer Zeit – wie Dekarbonisierung, Digitalisierung und Globalisierung – skizziert werden.

Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
Arbeit und Leben
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
E-Mail: info@aul-nds.de