Ausbildung Altenpfleger*in in Vollzeit

Ziel der Ausbildung / Abschluss

Nach drei Jahren endet die Ausbildung mit der staatlichen Prüfung zur Altenpflegefachkraft. Diese Prüfung besteht aus drei Teilen. In der Berufsfachschule ARBEIT UND LEBEN legen Sie schriftliche und mündliche Prüfungen und im Ausbildungsbetrieb eine fachpraktische Prüfung ab.

Zum Zeitpunkt der Prüfung zeigen Sie, ob Sie das Wissen der verschiedenen Fachbereiche lösungsorientiert und handlungssicher anwenden können. Die Ausbildung baut auf modernen pädagogischen Konzepten und Methoden auf. Der Unterricht ist praxisorientiert strukturiert und gliedert sich in mehrere Abschnitte. Durch fächerübergreifende Lernsituationen und die enge Kooperation mit den Ausbildungsbetrieben sind Sie optimal auf den beruflichen Alltag vorbereitet:

  • Pflege und Mitwirkung bei der Behandlung und Rehabilitation kranker, pflegebedürftiger und behinderter alter Menschen
  • Begleitung, Betreuung und Beratung alter Menschen in ihren persönlichen und sozialen Angelegenheiten
  • Gesundheitsförderung, Krankenpflege und Ausführung ärztlicher Verordnungen, im  Zusammenwirken mit anderen Berufsgruppen
  • Hilfe zur Erhaltung und Aktivierung der eigenständigen Lebensführung
  • Anregung und Anleitung zu Hilfen durch Familie und Nachbarschaft
  • Freizeitgestaltung sowie Ausrichtung von Gemeinschaftsveranstaltungen

Die praktische Ausbildung findet in Einrichtungen der stationären, teilstationären und ambulanten Pflege statt. Im Betrieb werden Sie durch geprüfte Praxisanleiter*innen angeleitet und von Lehrkräften der Berufsfachschule begleitet.

Voraussetzungen

Sie benötigen zu Beginn der Ausbildung ein aktuelles Gesundheits- und Führungszeugnis, um ihre persönliche Eignung zur Berufsausübung zu belegen sowie:

  • einen Realschulabschluss (oder einen anderen gleichwertigen Abschluss) oder
  • einen erweiterten Hauptschulabschluss oder einen Hauptschulabschluss und einen Abschluss in einer anderen, mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder
  • einen Hauptschulabschluss und einen Abschluss in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe oder
  • eine andere abgeschlossene zehnjährige allgemeine Schulbildung

Verkürzung und Umschulungen sind möglich. Wir beraten Sie gerne. Sprechen Sie uns an. Weitere Infos finden Sie in unserem Flyer
 

Beratung und Anmeldung

ARBEIT UND LEBEN Nds. Süd gGmbH
Berufsfachschule Altenpflege
- staatlich anerkannte Ersatzschule -
Lange-Geismar-Str. 72-73,  37073 Göttingen
Fon: 0551 - 49 507 40
Fax: 0551 - 49 507 39
E-Mail: sylvia.ebert@aul-nds.de

 

Ansprechpartner*in:

Silke Saathoff
Fon: 0551 - 495 07 34
E-Mail: silke.saathoff@aul-nds.de

Richard Wagner
Fon: 0551 - 495 07 24
E-Mail: richard.wagner@aul-nds.de
 

Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
Fax: 0511-12105-60

lgstdon't want spam(at)aul-nds.de