/ Kursdetails

Luchse im Nationalpark Harz. Erfolgreiches Naturschutzprojekt oder Störung des `Gleichgewichts im Wald`?

Das Motto der Nationalparks weltweit ist "Natur Natur sein lassen", also das Zulassen der natürlichen Dynamik und das Ablaufen lassen der sich selbst regulierenden Prozesse. Dennoch gibt es im Nationalpark Harz ein umfangreiches Managementkonzept. Neben Maßnahmen zur Waldentwicklung in Richtung einer Förderung der Laubbaumarten wurde im Jahr 2000 ein Projekt zur Ansiedlung des Luchses im Harz in die Wege geleitet. Seitdem hat sich eine selbsttragende Population dieses einheimischen Beutegreifers etabliert.
Wir lernen die grundsätzliche Zielstellung von Nationalparks weltweit sowie die Ausrichtung des Nationalparks Harz kennen. Wir beschäftigen uns mit dem aktuellen Management und den Maßnahmen, die zu einer Verbesserung der ökologischen Situation und letztlich zu einer natürlichen Entwicklung beitragen sollen.

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 20GO72127

Beginn: 26.10.2020 um 12:00 Uhr

Ende: 30.10.2020 um 13:00 Uhr

Dauer: 41 UStd.

Kursort: Bad Harzburg

Gebühr:
Doppelzimmer: 500,00 €
Einzelzimmer: 555,00 €

Solehotels Tannenhof und Winterberg/Bad Harzburg
Nordhäuser Str. 6-8
38667 Bad Harzburg

Zu inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Birgit Bernhardt-Becker


Zu organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Petra Giernalczyk
petra.giernalczyk@aul-nds.de
0551 49507-20
Dr. Hermann Martens



Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
Fax: 0511-12105-60
E-Mail: info@aul-nds.de