Bildungsurlaub / Kursdetails

Wirtschaftswunder Stadt Wolfsburg

Die Geschichte der Stadt Wolfsburg ist auch die Geschichte des VW-Werkes. Wolfsburg ist in Deutschland eine der wenigen städtischen Neugründungen des 20. Jahrhunderts und fast einzigartig in seiner am Reißbrett entworfenen städtebaulichen Struktur. Geplant als nationalsozialistische Musterstadt und nicht nur als einfache
Arbeitersiedlung war von Beginn an die Einheit zwischen Stadt und Werk das Ziel der Stadtplaner. So wurde eine Verbindung geschaffen, die bis in die Gegenwart hineinwirkt.

In den sogenannten "Wirtschaftswunderjahren" wandelte sich die einstige Barackenstadt in eine moderne Großstadt. Hauptverantwortlich für die Bestrebungen, das kulturelle Leben in Wolfsburg zu fördern, war der damalige Generaldirektor des Volkswagenwerkes Heinrich Nordhoff. Er sah den Verantwortungsbereich
des Volkswagenwerkes nicht nur in der Produktion von Automobilen, sondern auch in der Förderung von Kunst und Kultur. Aber auch der Zuzug italienischer Arbeitskräfte Veränderten das Bild der Stadt.

Die Teilnehmenden des Bildungsurlaubs werden sich mit den kulturellen und sozio-ökonomischen Veränderungen Wolfsburgs in den 1960er Jahren auseinandersetzen.

Status: Anmeldung auf Warteliste

Kursnr.: 19WB31915

Beginn: 18.11.2019 um 08:30 Uhr

Ende: 22.11.2019 um 16:30 Uhr

Dauer: 40 UStd.

Kursort: Wolfsburg

Gebühr: 124,00 €

Aleksander Nedelkovski



Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
Fax: 0511-12105-60

lgstdon't want spam(at)aul-nds.de