Bildungsurlaub / Kursdetails

Wilde Tiere, wilder Wald - der Nationalpark Harz im Spannungsfeld von Naturdynamik und Management

Der Nationalpark Harz stellt ein Stück wiedererstehender Waldwildnis mitten in der Kulturlandschaft Deutschlands dar. Auch 15 Jahre nach der länderübergreifenden Fusion und 31 bzw. 27 Jahre nach der Gründung gibt es noch zahlreiche Managementaufgaben für die Nationalparkverwaltung. Dabei gilt es, starke Eingriffe aus der Vergangenheit - sofern möglich - wieder auszugleichen. Bekanntestes Beispiel dafür ist die Wiederansiedlung des Luchses. In den Jahren 2000 - 2006 wurden Gehegetiere in die freie Wildbahn entlassen, um eine neue Population aufzubauen. Umgekehrt gilt bis heute der Bestand der Rothirsche als zu hoch. Daher gibt es ein sogenanntes Wildtiermanagement, bei dem versucht wird, durch Abschuss die Zahlen gering zu halten und dadurch auch das Wachstum insbesondere der Laubbäume zu befördern.
Ein Experte des Nationalparks gibt Einblicke in das nationalparkspezifische Bejagungskonzept. In die Waldentwicklung wird zum Teil ebenfalls direkt eingegriffen, wohingegen der größere Teil des Nationalparkfläche in der Kernzone bereits der natürlichen Entwicklung unterliegt. Wachsen und Vergehen sind Teil einer kraftvollen dynamischen Entwicklung.
In dem Seminar gehen wir der Frage nach, inwieweit die gesteckten Ziele beim Management erreicht werden. Wir lernen die Kompromisse kennen, die der Nationalpark Harz auf verschiedenen Ebenen eingehen muss und wohin die natürliche Entwicklung führt. Für die Exkursionen ist eine gewisse Grundkondition erforderlich. Entsprechende Kleidung, ein Rucksack und eine Trinkflasche gehören mit ins Gepäck.

Inkl. Unterkunft mit Vollpension

Status: Anmeldung auf Warteliste

Kursnr.: 22WB31890

Beginn: 07.11.2022 um 08:30 Uhr

Ende: 11.11.2022 um 16:30 Uhr

Dauer: 40 UStd.

Kursort: Bad Harzburg

Gebühr:
Doppelzimmer: 620,00 €
Einzelzimmer: 676,00 €

Solehotels Tannenhof und Winterberg
Nordhäuser Straße 6-8
38667 Bad Harzburg

Zu inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Lilly Delarber
p.l.delarber@aul-nds.de
05363 70840-18

Zu organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Lilly Delarber
p.l.delarber@aul-nds.de
05363 70840-18
Dr. Hermann Martens



Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
Arbeit und Leben
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
E-Mail: info@aul-nds.de