Bildungsurlaub / Kursdetails

Atommüll - Endlagerdebatte für die Braunschweiger Region

2022 wird das letzte deutsche Atomkraftwerk abgeschaltet. Der Ausstieg ist vollendet! Leider falsch, er beginnt dann erst richtig. Nicht nur müssen die alten Reaktoren stillgelegt, gesichert und abgebrochen werden, tausende Tonnen nuklearer Abfälle müssen entsorgt werden. Nur ein Teil davon kann im einzigen derzeit genehmigten Endlager Schacht KONRAD in Salzgitter gelagert werden. Wohin mit den hochaktiven Abfällen, die mindestens 1 Million Jahre aus der Biosphäre ausgeschlossen werden müssen? Wohin mit den Abfallmengen, die nicht nach Schacht KONRAD können? Was ist mit dem Müll, der noch in den Gruben ASSE 2 bei Wolfenbüttel und Morsleben bei Helmstedt liegt? Fragen, auf die es derzeit viele und keine Antworten gibt.

Im Kurs wollen wir zuerst die Gefahren der radioaktiven Abfälle kennenlernen, um uns dann der Frage zu widmen, welche Endlageralternativen bestehen und ob eine Endlagerung über viele Jahrtausende überhaupt eine sinnvolle Option ist. Dazu werden wir die verschiedenen Arten von Atommüll unterscheiden, die diversen Entsorgungskonzepte kennen und bewerten lernen.

Status: fast ausgebucht

Kursnr.: 20WB31904

Beginn: 05.10.2020 um 08:30 Uhr

Ende: 09.10.2020 um 16:30 Uhr

Dauer: 40 UStd.

Kursort: Braunschweig

Gebühr:
Standardgebühr: 139,00 €
IGM: 113,00 €

Brunsviga Braunschweig
Karlstr. 35
38106 Braunschweig

Zu inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Lilly Delarber
p.l.delarber@aul-nds.de
+49 5363 70840-18

Zu organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Lilly Delarber
p.l.delarber@aul-nds.de
+49 5363 70840-18
Stefan Vockrodt



Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
Fax: 0511-12105-60
E-Mail: info@aul-nds.de