Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats bei Verletzung von Mitbestimmungsrechten

Seminarinhalt

Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats bei Verletzung von
Mitbestimmungsrechten

Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretung sollen zum Wohle der Arbeitnehmer/innen und des Betriebes vertrauensvoll zusammenarbeiten.
Hierzu enthält das Betriebsverfassungsgesetz zahlreiche Vorschriften der Mitwirkung und der Mitbestimmung.
In der betrieblichen Praxis kommt es leider viel zu häufig vor, dass diese Rechte des Betriebsrats bewusst oder unbewusst ignoriert werden. Der Betriebsrat muss dann Wege finden, seine Rechte durchzusetzen. Denn er ist gesetzlich verpflichtet, die ihm zustehenden Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte auch tatsächlich wahrzunehmen.

Mit Hilfe von Praxisbeispielen möchte das Seminar den Arbeitnehmervertretungen die Wege zur Durchsetzung ihrer Rechte aufzeigen und ihnen Hilfsmittel an die Hand geben.

Status: Plätze frei

Kursnr.: 19NI00009

Beginn: Mi., 13.11.2019 um 09:00 Uhr

Ende: Mi., 13.11.2019 um 16:00 Uhr

Dauer: 8 UStd.

Kursort: 31582 Nienburg

Gebühr: 227,00 € (inkl. MwSt.)

IG Metall Nienburg- Stadthagen
Mühlenstr. 14
31582 Nienburg

Datum
13.11.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Mühlenstr. 14, IG Metall Nienburg- Stadthagen


Achim Kutschke



Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-16491-0
Fax: 0511-16491-26

lgstdon't want spam(at)aul-nds.de