Damit Führung im Betrieb nicht mehr krank macht

Damit Führung im Betrieb nicht krank macht

Viele Führungskräfte nutzen mittlerweile - bewusst oder unbewusst - die Mechanismen der "indirekten Steuerung".

Statt konkreter Anweisungen stehen Zielvorgaben im Vordergrund.
Den Beschäftigten werden mehr und mehr Führungsfunktionen und unternehmerische Verantwortung übergeben.

Einerseits schafft das neue Führungsmodell erfolgreiche Wertschöpfungsergebnisse und neue Möglichkeiten der Flexibilität, andererseits wird durch indirekte Steuerung eine stätkere Verdichtung von Arbeit und ein höheres Maß an Stress erzeugt, was insbersondere die psychischen Belastungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstärkt.

Schwerpunkte:

- Die Auswirkung von Führungsverhalten auf die Gesundheit
- Der Zusammenhang zwischen verändertem Führungsverhalten und psychischen Belastungen
- Wie kann gute Führung unter Bedingungen der indirekten Steuerung aussehen?
- Führungsverhalten konkret analysiert
- Handlungsmöglichkeiten und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

Status: Plätze frei

Kursnr.: 19NI00002

Beginn: Mo., 23.09.2019 um 10:00 Uhr

Ende: Mi., 25.09.2019 um 17:00 Uhr

Dauer: 24 UStd.

Kursort: 31582 Nienburg

Gebühr: 681,00 € (inkl. MwSt.)

IG Metall Nienburg- Stadthagen
Mühlenstr. 14
31582 Nienburg

Datum
23.09.2019
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Ort
Mühlenstr. 14, IG Metall Nienburg- Stadthagen
Datum
24.09.2019
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Ort
Mühlenstr. 14, IG Metall Nienburg- Stadthagen
Datum
25.09.2019
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Ort
Mühlenstr. 14, IG Metall Nienburg- Stadthagen


Stephan Siemens

Martina Frenzel



Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
Fax: 0511-12105-60

lgstdon't want spam(at)aul-nds.de