Wann machen sich Arbeitgeber und Betriebsrat strafbar?

§119, 120 BetrVG – Verstöße gegen das Betriebsverfassungsgesetz

Wann machen sich Arbeitgeber und Betriebsrat strafbar?
§119, 120 BetrVG - Verstöße gegen das Betriebsverfassungsgesetz

Die Mitbestimmung des Betriebsrates ist strafrechtlich abgesichert.
Verstöße gegen das Betriebsverfassungsgesetz kommen leider ständig
vor, sind aber keine Kleinigkeit. Sie werden im Prinzip genauso bestraft
wie Steuerhinterziehung, Betrug, Körperverletzung und andere
kriminelle Verhaltensweisen.

Beispielsweise kann sich der Arbeitgeber
oder der Betriebsrat - etwa durch die Weitergabe von Betriebsgeheimnissen
- strafbar machen. Oftmals wird jedoch der erforderliche
Strafantrag nicht gestellt, weil die Taten toleriert wurden, um den
Betriebsfrieden zu wahren. Auch herrscht oft aufgrund der "schwammigen"
Formulierungen Unklarheit darüber, ob eine Straftat gegeben
und nachweisbar ist. Hier schafft das Seminar Abhilfe - es vermittelt
anhand einer theoretischen Einführung und konkreten Praxisbeispielen
die Grundlagen des richtigen Umgangs mit Verstößen gegen §§
119-120 Betriebsverfassungsrecht (BetrVG), aber auch Sicherheit für
Betriebsräte, etwa im Umgang mit vertraulichen Informationen im
Zuge der Betriebsratsarbeit.

Ziel dieses Seminar ist es, Betriebsrät*innen Klarheit über die Grenzen
des eigenen Handelns (Geheimnisweitergabe) und die Grenzen
des Arbeitgebers zu vermitteln. Ab wann liegt ein strafbarer Verstoß
gegen das Betriebsverfassungsgesetz vor? Welche Handlungs- und
Steuerungsmöglichkeiten haben wir als Betriebsrat?

Schwerpunkte:

- Rechte und Pflichten (§119, 120 BetrVG)
- Verstöße gegen das BetrVG
- Umgang mit Betriebsgeheimnissen
- Strafbarkeit bei Informationsweitergabe

Status: Plätze frei

Kursnr.: 21OS6419

Beginn: 24.03.2021 um 9:00 Uhr

Ende: 24.03.2021 um 17:00 Uhr

Dauer: 8 UStd.

Kursort:

Gebühr: 230,00 €

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Zu inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Juliane Huesmann
juliane.huesmann@aul-nds.de
+49 541 33807-1811

Zu organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Stefanie Lücke
stefanie.luecke@aul-nds.de
0541 33807-1815
Stefan Chatziparaskewas



Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
Fax: 0511-12105-60
E-Mail: info@aul-nds.de