Mit Qualifizierung der Beschäftigten dem Strukturwandel begegnen - Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

Der digitale Strukturwandel revolutioniert die Arbeitswelt grundlegend. Dadurch steigt der Bedarf an Qualifizierung bei den Beschäftigten enorm. Doch wie kann diese Transformation aktiv durch den Betriebsrat gestaltet werden? Was verbirgt sich hinter Begriffen wie Qualifizierungsoffensive, lebenslanges Lernen und Qualifizierungschancengesetz?

Klar ist: Die beständige Weiterqualifizierung von Mitarbeiter*innen sichert dem Unternehmen Produktivität und eröffnet für die Kollegen*innen oft neue und bessere berufliche Perspektiven. Und es gehört zu den Aufgaben des Betriebsrates sich für eine strategische und nachhaltige Personalplanung einzusetzen. Aber: In der Realität ist die Bildungslandschaft oft unübersichtlich. Kollegen*innen und Vorgesetzte sind oft nur schwer davon zu überzeugen, dass eine konkrete Weiterbildung genutzt werden sollte. Chancen und Vorteile sind oft schwer konkret greifbar und vermittelbar.

Das Seminar zielt darauf ab, den Teilnehmenden das Rüstzeug an die Hand zu geben, um in der Betriebsratsarbeit und im ständigen Kontakt mit den Kollegen*innen eigene Strategien und Herangehensweisen im Umgang mit dem drängenden Thema der fortwährenden Qualifizierung von Arbeitnehmer*innen und damit mit dem aktiven Umgang mit dem Thema Transformation des Arbeitsmarktes zu entwickeln.

Schwerpunkte:

- Wissensvermittlung: Strukturwandel und Transformation – was verbirgt sich dahinter? Welche Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt sind absehbar?
- Beispiele: Wie können Weiterbildungen konkret finanziell gefördert werden? Welche Kosten werden übernommen?
- Praxisrelevanz: Welche Rolle kann der Betriebsrat spielen? Welche guten Beispiele von Betriebsratsarbeit zur Qualifizierung von Mitarbeiter*innen gibt es und was können wir daraus lernen?

Status: Plätze frei

Kursnr.: 22OS6426

Beginn: 29.08.2022 um 09:00 Uhr

Ende: 29.08.2022 um 17:00 Uhr

Dauer: 8 UStd.

Kursort: Osnabrück

Gebühr: 240,00 €

Gewerkschaftshaus Osnabrück HBR
August-Bebel-Platz 1
49074 Osnabrück

Zu inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Johanna Teubner
johanna.teubner@aul-nds.de
+49 541 33807-1811

Zu organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an:

Valeriia Zoeppel
Valeriia.Zoeppel@aul-nds.de
+49 541 33807-1815
Christian Huesmann

Petra Köster



Verein und Holding gGmbH

Landeszentrale

Landesweite Projekte
und Einrichtungen

Beratungsstellen für
mobile Beschäftigte

TBS Niedersachsen GmbH

Bildungsvereinigung
ARBEIT UND LEBEN
Niedersachsen e.V.

Arndtstraße 20
30167 Hannover

Telefon: 0511-12105-50
Fax: 0511-12105-60
E-Mail: info@aul-nds.de