Verbundprojekt "Stress-Rekord"

Die Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Nds. Süd gGmbH beteiligt sich als Erprobungspartner an innovativem Projekt des Medienzentrums der TU Dresden.

Das Verbundprojekt „Stress-Rekord - Serious Game-basierte Informations- und Lernumgebung zum Abbau von physischen und psychischen Belastungen bei Pflegekräften“ entwickelt ein Serious Game for Health als digitales Plan- und Rollenspiel unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten.

Es kombiniert unterhaltsames Spielerleben mit der Aneignung und Anwendung von Wissen und Fähigkeiten im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention. Durch die aktive Auseinandersetzung sollen Führungskräfte im ambulanten Pflegebereich für arbeitsbedingte Belastungen ihrer Mitarbeiter sensibilisiert werden.

Sie erlangen die notwendigen Kompetenzen, Belastungen frühzeitig zu erkennen, angemessen zu adressieren und ihre MitarbeiterInnen handlungs- und bedarfsorientiert zu unterstützen. Als Personal- und Kompetenzentwicklungsmaßnahme ist der Einsatz des Serious Games in der Fort- und Weiterbildung intendiert. Nach Abschluss des Projektes wird das Serious Game für die individuelle Nutzung frei verfügbar sein.

Die Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Nds. Süd gGmbH ist Erprobungspartner im Projekt. Sie setzt das Serious Game mit eigenen Führungskräften sowie in der Weiterbildung von Pflegefachkräften mit Leitungsfunktion und mit kooperierenden Pflegebetrieben um.


Neben dem Medienzentrum der TU Dresden (Projektleitung) sind die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V., Dresden, und das Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus…gGmbH, Weimar, weitere Projektpartner.


Fördermittelgeber ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).